Englisch Hörverständnis verbessern - gesprochenes Englisch besser verstehen


Gesprochene Sprache verstehen ist besonders schwierig. In praktisch allen Sprachen gibt es lokale Dialekte, meistens sprechen Einheimische umgangssprachlich und oft auch unglaublich schnell und undeutlich- jedenfalls kommt uns das so vor. Dazu kommt, dass wir die Sprache, die wir lernen möchten, natürlicherweise im eigenen Land praktisch nie hören - es sei denn, wir suchen danach.

 

Heute möchte ich ein paar Tipps geben, wie man lernt, gesprochenes Englisch besser zu verstehen. Vielleicht erinnern Sie sich schmerzhaft an den Englischunterricht in der Schule, als versucht wurde, mit schlechten Kassetten das so genannte "listening comprehension" zu üben? Heute geht das einfacher: Wir alle haben ständig Zugang zur gesamten Welt, wir müssen unsere Möglichkeiten nur richtig nutzen.

Tipps, wie Sie Ihr Englisch-Hörverständnis verbessern können:

1. Schauen Sie Filme auf Englisch

Über Streamingdienste (Amazon, Netflix etc.) haben Sie bei den meisten Filmen, Dokumentationen und Serien die Möglichkeit, auf Englisch umzustellen. Wenn Sie einen solchen Dienst nicht abonnieren möchten, können Sie sich natürlich auch DVDs ausleihen.

 

2. Hören Sie englischsprachige Radiosender

Wie soll das gehen, fragen Sie sich jetzt vielleicht. Ganz einfach: Übers Internet. Entweder direkt am PC über die jeweilige Homepage der Radiosender (suchen Sie z. B. nach "BBC Radio") - oder Sie kaufen sich ein Internetradio. Die gibt es relativ günstig zu kaufen (so um die 100 EUR) und sind in der Regel einfach zu bedienen.

 

3. Hören Sie Bücher

Warum Bücher lesen? Sie können Sie sich auch anhören. Kaufen Sie mal zur Abwechslung ein Hörbuch - natürlich auf Englisch.

 

4. English Conversation Gruppen

Ok, hier steht "conversation", also sprechen. In diesen Gruppen geht es eigentlich darum, das Sprechen zu üben. Aber im Umkehrschluss wird eben auch das Hören geübt. Solche Gruppen werden an den meisten VHS angeboten. Es gibt aber vor allem in größeren Orten / Städten oft auch Gruppen, die sich ganz ungezwungen irgendwo treffen (oft in Gaststätten) und sich dann einfach auf Englisch unterhalten. Sinnvoll ist das aber eigentlich nur, wenn mindestens ein Muttersprachler dabei ist.

 

5. Trinken Sie mal einen

...aber natürlich nicht in der Dorfkneipe, sondern im nächstgelegenen irischen Pub. Die gibt es in jeder etwas größeren Ansiedlung und die Angestellten sind meistens Iren (die oft besser Englisch als Deutsch sprechen). Iren sind kontaktfreudig und reden gerne. Geben Sie sich einen Schubs und sprechen Sie mit ihnen. Außerdem sind oft auch andere englisch-sprechende Gäste da.