Fruchtig-scharfe Tofu-Bratlinge (vegan)


Diese leckeren Bratlinge schmecken aufgrund der Gewürze und der Mango im Tofu fruchtig-exotisch. Wenn Sie diesen oder einen ähnlich gewürzten Tofu in Ihrem Bio-Supermarkt nicht finden, können Sie ihn mit Hilfe der unten angegebenen Gewürze "nachahmen".

 

Zugegeben: Tofu ist umstritten, vor allem wegen der zur Herstellung benötigten Sojabohnen. Allerdings gibt es mittlerweile ein breites Angebot an europäischem Soja und daraus hergestellten Produkten. Diese Sojabohnen kommen meist aus dem Süden Deutschlands, aus Österreich oder Frankreich.

Das Rezept für vegane Tofu-Bratlinge:

Zutaten für 10 - 12 Bratlinge:

200 g Tofu Curry-Mango, z. B. von Taifun

(Alternativ: Tofu natur plus entsprechende Gewürze, z. B.: Mangopulver, Limettensaft, Ingwer, Currypulver, Fenchel, Kümmel und div. Kräuter (Basilikum, Rosmarin, Salbei, Thymian, Oregano), Knoblauch, Cayenne Pfeffer)

80 ml heiße Gemüsebrühe

3 EL Kichererbsenmehl

2 große Karotten

1 Stange Lauch

1 Bund frische Petersilie

Chilipulver nach Belieben

Salz und Pfeffer

etwas Bratöl zum Braten

Die Zubereitung der Bratlinge:

Die Karotten waschen, bei Bedarf schälen (ich schäle Karotten nur, wenn sie sehr dreckig sind) und fein reiben. Den Lauch waschen und fein schneiden. Die Petersilie waschen und grob hacken.

 

Den Tofu mit der heißen Gemüsebrühe in einem Multizerkleinerer oder ähnlichen Küchengerät zu einer cremigen Masse verarbeiten.

 

Alle Zutaten - außer dem Bratöl - in einer großen Schüssel mischen und gut durchrühren. Die Masse ein paar Minuten quellen lassen, dann noch einmal gut duchrühren oder mit den Händen kneten. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.

 

Eine Pfanne mit etwas Bratöl erhitzen. Dann mit einem Esslöffel den Teig in die Pfanne geben und flach verstreichen (ca. 1 gehäufter Esslöffel je Bratling).

 

Die Hitze reduzieren und bei niedriger bis mittlerer Temperatur langsam auf beiden Seiten goldbraun braten. Nach dem ersten Wenden die Bratlinge mit dem Pfannenwender flachdrücken.

 

Ich esse dazu gerne scharfen Gurkensalat mit Thai-Sweet-Chilisoße und Erdnüssen.