Karotten-Zucchini-Bratlinge


Bratlinge, Puffer, Röstis, Patties, Burger... All diese Dinge kann man natürich auch vegetarisch oder vegan zubereiten. In Supermärkten gibt es ein breites Angebot an Fertigmischungen, die in der Regel relativ schnell und einfach verarbeitet werden können.

 

Ich finde allerdings, selber machen ist besser, dann weiß ich ganz genau was drin ist. Außerdem ist in den meisten Fertigmischungen Zucker enthalten, auf den ich gerne verzichten möchte. Und Gemüse ist im Normalfall (wenn überhaupt) nur getrocknet enthalten.

 

Also habe ich über die Jahre immer wieder versucht, aus frischen Zutaten selber Bratlinge und Ähnliches herzustellen - und siehe da, es ist gar nicht schwierig. Das (frische) Gemüse kann schnell in einer Küchenmaschine gerieben werden. Die restlichen Zutaten dazugeben, alles durchrühren - und dann kurz warten. Am aufwändigsten ist das Ausbacken in der Pfanne. Wer sich diesen Arbeitsgang erleichtern möchte, kann die Bratlinge auch im Ofen backen. Dazu erst das Backblech bzw. das Backpapier mit Öl bestreichen, dann die Bratlinge auf dem Blech verteilen und schließlich die Bratlinge noch mit Öl bestreichen. Das funktioniert ganz gut, besser (weil knuspriger) finde ich sie allerdings aus der Pfanne.

 

Hier nun das Rezept für vegane Karotten-Zucchini-Bratlinge:

 

Zutaten für ca. 18 Bratlinge:
2 - 3 große Karotten (ca. 300 g)
1 Zucchini (ca. 300 g)
1 Zwiebel
100 g Kichererbsenmehl
2 EL Leinsamen, gemahlen
2 TL Ingwerpulver
1 TL Kurkuma, gemahlen
Salz und Chilipulver nach Belieben
etwas Bratöl zum Ausbacken

 

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und fein schneiden. Die Karotten und die Zucchini waschen und fein reiben.

 

Alle Zutaten (außer dem Bratöl) in einem Topf vermischen und mindestens 10 Minuten ruhen lassen. Dann noch einmal gut durchrühren - oder besser: mit den Händen kneten - und weitere 10 Minuten ruhen lassen.

 

Die Bratlinge esslöffelweise in eine heiße Pfanne mit Bratöl geben und langsam auf beiden Seiten goldbraun braten. Nach dem ersten Wenden die Bratlinge mit dem Pfannenwender flachdrücken.

Dazu passt zum Beispiel:
Hummus oder Kräuterdip

 

Haben Sie Interesse an mehr solcher und ähnlicher veganer und / oder vegetarischer Rezepte? Lesen Sie hier mehr.